Keine Angst vor dem Zahnarzt – und den Kosten

Rund ein Viertel der Deutschen verzichten auf Zahnbehandlungen, weil ihnen die Kosten dafür zu hoch sind. Das zeigt eine Umfrage im Auftrag der ERGOdirekt.

Immerhin lassen 77 Prozent der Befragten beim Zahnarzt eine professionelle Zahnreinigung durchführen. Mehr als ein Drittel der Deutschen geht einmal im Jahr zum Zahnarzt – 20 Prozent sogar zweimal. Dennoch: 27 Prozent der Befragten gehen nicht zum Zahnarzt, weil sie sich vor den eventuellen Schmerzen beim Bohren oder Zahnziehen fürchten, sondern weil sie Angst vor den Kosten haben.

Ein probates Mittel gegen die Kostenängste sind Zahnzusatzversicherungen. Sie helfen, hohe Behandlungskosten ganz oder teilweise zu tragen. Rund ein Drittel der Deutschen verfügt bereits über eine entsprechende Absicherung. Laut Studie der ERGOdirekt haben vor allem Menschen über 60 Jahre eine Zahnzusatzversicherung. 21 Prozent derjenigen, die noch keine Zahnzusatzversicherung haben, wären laut Umfrage bereit, einen entsprechenden Versicherungsschutz abzuschließen.

Eine Zahnzusatzversicherung ist nur für gesetzlich Krankenversicherte sinnvoll, denn privat Versicherte haben bereits einen umfassenderen Schutz, beziehungsweise handeln die gewünschten Zahnarztleistungen mit der jeweiligen privaten Krankenversicherung aus. Gesetzlich Versicherte sollten vor dem Abschluss eine Zahnzusatzversicherung mit ihrem Zahnarzt sprechen und mit ihm den aktuellen Zustand der Zähne klären. Denn nur wer den Gesundheitszustand von Zähnen, Kiefer und Zahnfleisch kennt, kann sinnvoll prüfen, welcher Tarif einer Zahnzusatzversicherung infrage kommt.

(Quelle: ARAGON MEDIA GmbH, Bild: succo@pixelio)

Menü